Otavalo und die Grenze

Otavalo ist eine Kleinstadt im Norden Ecuadors, wo jeden Samstag der größte indigene Markt Lateinamerikas stattfindet. Das wollte ich mir noch ansehen, bevor ich das Land verlasse und so geht die Reise weiter. Am Busterminal werde ich nach meinem Impfnachweis gefragt. Jetzt darf man schon nicht mal mehr Bus fahren ohne Covid-Impfung, wobei aktuell wohl... Weiterlesen →

Cuyabeno – Amazonía Ecuatoriana

Der Eintrag hat ein wenig gedauert, daher erscheint er jetzt erst vier Tage später. Ich hoffe, ihr versteht das und ich werde mir Mühe geben, den nächsten Eintrag zeitnah hinterher zu schieben. Von Quito aus habe ich eine 4-Tages-Tour in den Amazonasregenwald Ecuadors gebucht, die am selben Abend um 23 Uhr starten soll. Der Amazonas... Weiterlesen →

Quilotoa-Wanderung

Weil mir eine einfache Tageswanderung um den Kratersee zu langweilig ist, beschließe ich, die 3-Tages-Tour auf mich zu nehmen. Ich lasse den größten Teil meines Gepäcks für einen Dollar pro Tag im Hostel in der Kleinstadt Latacunga zurück und mache mich auf den Weg zum Busterminal. Dort nehme ich einen Bus nach Sigchos, einem kleinen... Weiterlesen →

Von Weihnachten und Silvester

Die Geschichte beginnt mit einer dreistündigen Busfahrt nach Quito am 24.12.2021. Die Berge ziehen an mir vorbei. Ich genieße die Fahrt und beobachte die Natur, die an meinem Fenster vorbeizieht. Am Terminal in Quito wechsele ich in den städtischen Bus und fahre bis in die Innenstadt, von wo aus ich zu meinem Hostel laufe. Nachdem... Weiterlesen →

El Chimborazo

Der inaktive Vulkan Chimborazo mit einer Höhe von 6263 Metern der höchste Berg Ecuadors. Aufgrund seiner Nähe zum Äquator und der aus der Erdrotation resultierenden Zentrifugalkraft ist es zudem der am weitesten vom Erdmittelpunkt entfernte Ort auf unserem Planeten. Besuchen kann man den Berg am besten von der Großstadt Riobamba aus, welche in 2700 Metern... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑